Rad-WM mit Burgenland-Wein

Kräftig Flagge zeigt das Burgenland bei der derzeit laufenden Rad-WM in Tirol. Und das mit einem seiner wichtigen Sympathieträger: dem Wein, der den Zuschauern vor Ort kredenzt wird.

Noch bis Ende des Monats findet in Tirol die UCI Straßenrad-Weltmeisterschaft statt, eine der bedeutendsten Radsportveranstaltungen weltweit. Live mit dabei ist das Radland Burgenland, das sich zigtausenden Besuchern vier Tage lang in der Fanzone am Landhausplatz im Herzen von Innsbruck prominent präsentiert.

Zusätzlich generiert die „Wein Burgenland“ genussvolle Aufmerksamkeit fürs Land der Sonne. Immerhin fungiert die Weinmarketingorganisation des Landes als „Official Supplier“ der Rad-WM. Sie bespielt nicht nur den öffentlichen Fanzonen-Bereich mit feinsten pannonischen Weinen, sondern vor allem auch den VIP-Bereich mit rund 10.000 Gästen an den acht Wettbewerbstagen. „Es ist“, freut sich Landeshauptmann Hans Niessl, „eine hohe Auszeichnung für den burgenländischen Wein, Teil dieses Radsport-Highlights und medialen Großereignisses zu sein. Eine unbezahlbare Werbung für das Burgenland.“

Eingefädelt wurde diese sportlich-vinophile Kooperation von den beiden Tourismusgeschäftsführern Josef Margreiter von der Tirol Werbung und Hannes Anton von Burgenland Tourismus. Dementsprechend streut auch Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig dem burgenländischen Tourismus-Chef Rosen: „Anton stellt mit dieser Kooperation einmal mehr die gelebte Partnerschaft zwischen Tourismus und Wein unter Beweis.“ Auch Burgenlands Weinbaupräsident, Andreas Liegenfeld, zeigt sich erfreut: „Durch diese sportlich-vinophile Partnerschaft wird der burgenländische Wein in einer der führenden Tourismusdestinationen Österreichs bestens platziert.“


25.09.2018