WM-Delegation im Radland Burgenland

Im September findet in Innsbruck die UCI-Straßenrad-WM 2018 statt. Kürzlich radelte eine Delegation der WM durchs Land der Sonne, um für das Event zu werben und sich über das Radland Burgenland zu informieren.

Ende Juli empfingen Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton das prominent besetzte WM-Werbe-Radteam in Eisenstadt. Mit dabei waren Ex-Radrennprofi und WM-Sportdirektor Thomas Rohregger, Tirol-Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter, die beiden Olympiasieger in der Nordischen Kombination Felix Gottwald und David Kreiner, Ex-Radprofi Wolfgang Steinmayr, Skialpinist und Hahnenkamm-Rennleiter Axel Naglich sowie Euro- und Champions League-Macher Martin Kallen.

Im renommierten Restaurant Henrici tankte der Promotion-Tross Kraft für die Weiterfahrt – und ließ sich dabei umfassend die Vorzüge des „Radlandes Burgenland“ erläutern: Immerhin erwartet das östlichste Bundesland seine Besucher mit 2.500 Kilometern best ausgestatteter Radrouten. Allein die Neusiedler See-Region bietet 40 Radwege mit insgesamt an die 1.000 Kilometern – darunter den beliebten Radweg um den See (B10). Das Sonnenland Mittelburgenland punktet mit fünf aufsehenerregenden Mountainbike-Trails, während das Südburgenland als Eldorado für E-Biker gilt.

In Begleitung von Ex-Radprofi René Haselbacher und Top-Winzer Leo Hillinger rollte das Promotion-Team nach Bad Tatzmannsdorf zu Hotelier Karl J. Reiter ins Reiters Reserve. Insgesamt bewältigte die WM-Delegation bei ihrer sechstägigen Werbetour österreichweit über 1.200 Kilometer und 13.000 Höhenmeter. Die UCI-Straßenrad-WM 2018, die zu den weltweit bedeutendsten Radsportveranstaltungen zählt, findet von 22. bis 30. September mit an die 1.000 Athleten erstmals in Tirol statt.


29.08.2018