Pannonische Natur.Erlebnis.Tage mit Rekordergebnis 2018

Herrliches Wetter und ein neues Konzept für die grenzüberschreitenden Naturerlebnistage 2018 bringen Rekordergebnis: Rund 2.400 Besucherinnen und Besucher kamen heuer vom 27. bis 29. April zu den „Geschöpfen der Nacht“!

Das diesjährige Schwerpunktthema ‚Geschöpfe der Nacht‘ sowie ein Familientag mit speziellen Kinderführungen und Gratiseintritten haben sich sehr positiv auf das Besucherinteresse ausgewirkt. Rund 2.400 Naturliebhaber und -interessierte besuchten heuer die grenzüberschreitenden Naturerlebnistage“, resümiert Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton zufrieden. Das gemeinsame Naturerbe Österreichs und Ungarns im westpannonischen Raum ist geprägt von einer europaweit einzigartigen Vielfalt, die aufgrund der topografischen und klimatischen Bedingungen das ganze Jahr über erlebt werden kann.

Insgesamt machten heuer vier Nationalparke und zehn Naturparke aus dem Burgenland und Westungarn bei den Pannonischen Natur.Erlebnis.Tagen mit. „Eine Besucherumfrage zeigt, dass viele Naturinteressierte aus Wien, Niederösterreich und auch aus Ungarn angesprochen werden konnten. Für die Naturparke haben wir auch heuer wieder ein kostenloses Reservierungstool zur Verfügung gestellt. Es soll bei der Planung und Vorschau der Führungen helfen. Online-Reservierungen werden von Gästen gerne in Anspruch genommen“, so Anton weiter. Ein neues Schwerpunktthema und viele faszinierende Erlebnissen warten im April 2019 wieder auf große und kleine Naturentdecker. Und wer es bis dahin nicht erwarten kann, findet unter naturerlebnis.burgenland.info ganzjährige Naturangebote im Burgenland.


23.06.2018