Pannonischer Doppelpass: Sponsorvertrag mit dem ÖFB verlängert

Immerhin hat sich das Burgenland seit Beginn der Partnerschaft 1997 zu einer Top-Trainingsdestination für Fußballer entwickelt. Vom Amateurverein bis zu internationalen Spitzenklubs: Teams aus aller Welt nützen die mittlerweile hervorragende Trainingsinfrastruktur auf höchstem internationalem Niveau und genießen das milde Klima, das nahezu ganzjähriges Outdoortraining ermöglicht.

Dementsprechend resümierte Landesrat MMag. Petschnig anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Das Burgenland kann nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht eine positive Bilanz aus dieser Partnerschaft ziehen. Wir konnten damit unsere Bekanntheit als attraktive Tourismusregion festigen und das Burgenland erfolgreich als erstklassige Destination für Fußball-Trainingscamps mit Top-Infrastruktur positionieren.“

Und Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, der den aktuellen Vertrag im Detail aushandelte, ergänzt: „Die Verlängerung der Partnerschaft bis zur Europameisterschaft 2020 garantiert uns nicht nur bei Länderspielen Logopräsenz auf den Stadionwerbebanden, auf den Trikots und Interviewwänden, sondern bewirkt auch viele andere Synergieeffekte. Darüber hinaus konnten für die nächsten beiden Jahre mehr Präsenz auf den LED-Banden sowie eine Absicherung der ÖFB-Trainingslager wie auch zusätzliche Aktivitäten im Burgenland vereinbart werden. Insgesamt wird durch die neue Kooperation unser Engagement sehr aufgewertet und wir erhielten noch nie so viele Leistungen.“


27.06.2018