Zwei aktuelle Förderungen für Tourismusbetriebe

Noch bis zum 30. April können kleine und mittlere Beherbergungsbetriebe die Attraktivierung ihres Angebots fördern lassen. Und für die Förderaktion „Burgenland virtuell“ ist es hoch an der Zeit, die Einreichunterlagen zur Hand zu nehmen.

Mit 1. November 2017 wurde eine Förderung speziell für kleine und mittlere Beherbergungsbetriebe ausgelobt, die in ihr Familien-, Wellness-, Sport- und Outdoor-Angebot investieren wollen. In Frage kommen Beherbergungsbetriebe und Privatzimmer- bzw. Ferienwohnungsvermieter mit mindestens drei Sternen / Sonnen und maximal 40 Gästezimmern bzw. Appartements (bei Privatzimmervermietern: max. zehn Betten).

Die unterstützten Investitionen werden für vier Module vergeben, wobei zumindest in zwei Modulen investiert werden muss. Gefördert werden Kosten für die Schaffung von

• kindgerechten Indoor- und Outdoor-Spiel-Bereichen,
• Wellnessinfrastruktur im Betrieb,
• Sport- und Freizeiteinrichtungen im Innen- und Außenbereich sowie
• Verpflegungsbereichen im Außenbereich.

Die Aufwendungen müssen pro Modul bei zumindest 5.000,- € liegen, gefördert werden Investitionen bis zu 20.000,- € pro Modul, die Höhe der Förderung richtet sich nach Anzahl der umgesetzten Module und beträgt zwischen 25 und 40 % der Kosten. Anträge müssen bis spätestens 30. April 2018 gestellt werden, das betreffende Projekt muss bis spätestens 31. Juli 2018 umgesetzt sein.

Infos: http://www.wirtschaft-burgenland.at/index.php?id=573

Virtuell durchs Angebot

Unter dem Titel „Burgenland virtuell“ hat das Land Burgenland eine Förderung für die Erstellung und Einbindung von 360°-Panoramafotos auf betriebseigenen WebSites ausgeschrieben. Ziel der Förderaktion ist es, die virtuelle Vermarktung der heimischen Tourismusbetriebe zu unterstützen und so deren Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Um die Förderung zu lukrieren, müssen die Panoramafotos virtuelle Rundgänge durch den jeweiligen Betrieb ermöglichen, einen Eindruck vom Angebot vermitteln und mit einer Online-Landkartenfunktion wie etwa Google Maps verknüpft sein. Außerdem muss das Burgenland-Tourismus-Logo Bestandteil in zumindest einem virtuellen Bild sein.

Vergeben wird ein Einmalzuschuss von 50 % der Kosten für die erste Erstellung der Fotos (keine laufenden Kosten) – und zwar im Ausmaß von 250,- € bis 1.000,- €. Ansuchen können heimische Tourismus-Unternehmen und -Unternehmer sowie Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter. Die Förderaktion läuft noch bis 31. Oktober 2018.

Infos: http://www.wirtschaft-burgenland.at/index.php?id=572


27.03.2018